Notfalldatenmanagement (NFDM) - früh einsteigen oder zuwarten?

Versichertenstammdatenmanagement, Notfalldatenmanagement, KIM, elektronischer Heilberufeausweis, SMC-B, Konnektoren, Kartenlesegeräte und was sonst alles dazugehört
JJ_H
Beiträge: 9
Registriert: 28.04.2020, 15:12

Re: Notfalldatenmanagement (NFDM) - früh einsteigen oder zuwarten?

Beitrag von JJ_H »

Das habe ich beim letzten Mal schon, ist mir aber zu heiß zum selbst machen:
1.) Kartenlesegerät ans Netzwerk / entsprechend am Switch und Patchpanel auflegen
2.) IP Adressen vergeben
3.) Einrichtung im Konnektor (und das traue ich mich nicht, habe Angst dass dann gar nichts mehr geht)
4.) in MEDISTAR bekannt über die EGK Einstellungen

Na dann schau ich mir das auch mal an. Wenn's so weit ist.

Ich fände es übrigens extrem gut, wenn Ingenico ihre Kartenleser mit einem eingebauten Switch ausstatten würden. So wie es bei VoIP-Telefonen der Standard ist (und die kosten um ~60 €).
Also dass man in dem Raum nur einen Netzwerkanschluss braucht, an den man den Kartenleser anschließt und von diesem dann das Kabel an den PC weiterführen könnte. Wenn wir in 1-2 Jahren wirklich in jedem Behandlungszimmer ein Kartenlesegerät haben werden, dann freu ich mich jetzt schon auf die Verkabelung.

JJ_H
Beiträge: 9
Registriert: 28.04.2020, 15:12

Re: Notfalldatenmanagement (NFDM) - früh einsteigen oder zuwarten?

Beitrag von JJ_H »

Die Bundesdruckerei hat neue Ärztekammern hinzugefügt! (für die Bestellung des eHBA v2):

Neu dabei: Saarland, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen.

Bild

Antworten